Die 10 wichtigsten Nahrungsmittelallergene

  • Beitrags-Autor:

Hast du das Gefühl, dass du eine Allergie gegen ein Nahrungsmittel hast, weißt aber nicht gegen welches? Das kann ziemlich zermürbend sein. Das Gefühl nicht mehr zu wissen, was man noch essen kann, kenne ich sehr gut. Ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich meine Nahrungsmittelallergien bestimmen konnte.

Es ist bekannt, dass Nahrungsmittelallergien eine bestehende Neurodermitis verstärken können. Daher ist es wichtig herauszufinden, gegen welche Nahrungsmitteln Allergien vorliegen. Wie du das herausfinden kannst, kannst du im Artikel „Nahrungsmittelallergie Test“ nachlesen.

Es gibt Nahrungsmittel, die besonders häufig zu allergischen Reaktionen führen. Oft hilft es bereits, diese Lebensmittel für eine Zeit aus dem Speiseplan zu streichen.

Die 10 wichtigsten Nahrungsmittelallergene

wichtigsten Nahrungsmittelallergene
Durch den Verzicht dieser wichtigsten Nahrungsmittelallergene können sich die Symptome oft spürbar vermindern. Das Immunsystem wird entlastet. Es muss keinen ständigen Kampf gegen die Allergene führen. Entzündungsprozesse können gestoppt werden. Auch die Haut kann sich regenerieren, wenn die Nahrungsmittelallergie ein Trigger für die Neurodermitis ist. Wenn deine Symptome abklingen und dein Hautzustand sich verbessert hat, kannst du anfangen nach und nach Lebensmittel von der obigen Liste wieder zu essen. Hierbei solltest du wie folgt vorgehen:
 

7 Tipps zur Einführung weiterer Lebensmittel

Voraussetzung: Deine Haut sollte in einem guten Allgemeinzustand sein
  • Fange mit dem Lebensmittel an, auf das du am wenigsten verzichten möchtest. Dir soll es gut gehen und du sollst so viel Freude und Leichtigkeit beim Essen erfahren, wie möglich.
  • Esse zwei bis drei Portionen von diesem Lebensmittel an einem Tag. Fange am besten bereits zum Frühstück an, um Reaktionen schnell feststellen zu können.
  • Beobachte dein Befinden: Wie geht es deinem Magen, Darm? Wie fühlst du dich? 
  • Beobachte deinen Hautzustand: Gibt es Veränderungen in deinem Hautbild? 
  • Die Beobachtung deiner Haut sollte drei Tage lang erfolgen. In den drei Tagen nach dem Testtag, solltest du keine weiteren Nahrungsmittel hinzunehmen. Nur so kannst du ein aussagekräftiges Ergebnis erreichen.
  • Zeigt sich keine Hautveränderung und hattest du keine Verdauungsprobleme, kannst du das Lebensmittel in deinen Speiseplan aufnehmen. 
  • Ausnahme: Weizen und Milch sind bei Neurodermitis generell eher schlecht. Hierauf solltest du verzichten oder deinen Verzehr auf ein Minimum reduzieren.

Gut zu wissen: 

Kinder reagieren am häufigsten auf Nüsse, Kuhmilch, Soja, Weizen oder Hühnerei allergisch. Hier stehen die Chancen gut, dass die Allergien über die Jahre verschwinden. Erwachsene sind eher gegen Nüsse, Soja, Sellerie oder Meeresfrüchte allergisch. Auch bei Erwachsenen können Allergien wieder verschwinden. Das geschieht allerdings nur selten spontan. Hier ist mehr Einsatz, wie eine Ernährungs- und Lebensstiländerung notwendig.

Hast du noch weitere Fragen zum Thema Nahrungsmittelallergien? Dann schreibe mit gerne einen Kommentar.

Lass deine Haut strahlen!

Alles Liebe, deine Sarah

DU WILLST MEHR INFOS ZUM THEMA HAUTGESUNDHEIT?

Dann folge mir auf Instagram  @sarah_hautgesundheit und sei Teil meiner Community.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

7 Tipps gesunder Darm

Entlastung für deinen Darm

Dein Darm ist der Sitz deiner Gesundheit. Erfahre sieben einfache Tipps mit denen du deinen Darm unterstützen kannst.

Nahrungsmittelallergie Test

In 6 Schritten Allergien herausfinden

Finde endlich deine Nahrungsmittelallergien heraus. Hier erfährst du 6 Schritte, um Nahrungsmittelallergien zu identifizieren. 

Schreibe einen Kommentar