Vitamine für die Haut – Die fünf Hautvitamine

  • Beitrags-Autor:

Wieso solltest du viel Obst und Gemüse essen? Weil in Obst und Gemüse viele Vitamine enthalten sind. Das weiß eigentlich jeder. Es ist wichtig zu verstehen, warum Vitamine so wichtig für unseren Köper sind. 

Vitamine helfen unserem Körper gesund zu bleiben oder zu werden. Unser Körper braucht Vitamine für viele Prozesse. Auch unsere Haut braucht Vitamine, um gesund, strahlend und rosig zu sein. Doch gibt es auch Vitamine für die Haut? Ja! Einige Vitamine sind für unsere Haut besonders wichtig. Hier erhältst du eine Übersicht, welche Vitamine ich zu den „Haut-Vitaminen“ zähle.

Vitamine für die Haut - Die fünf wichtigsten Hautvitamine

Vitamine für die Haut - Vitamin A

Vitamin A

Vitamin A ist für gesunde Haut extrem wichtig. Eigentlich ist Vitamin A nur in tierischen Produkten enthalten. In pflanzlichen Lebensmitteln ist die Vorstufe, das ß-Carotin enthalten. Damit kann unser Körper selber Vitamin A herstellen. ⁠⁠

Vitamin A unterstützt das Wachstum und die Bildung neuer Hautzellen. Es fördert außerdem den Kollagenaufbau im Bindegewebe. Kollagen ist die Basis deiner Haut. Es sorgt für Elastizität und Festigkeit. Vitamin A hilft dabei, unsere Haut und auch Schleimhäute gesund zu halten. Es schützt unsere Haut auch vor schädlichen UV-Strahlen. Dadurch bleibt unsere Haut länger jung und gesund.

Viel ß-Carotin ist in allen gelb-orangenem sowie grünem Obst und Gemüse enthalten. 

B-Vitamine

Die Gruppe der B-Vitamine helfen primär dabei, neue und gesunde Hautzellen zu produzieren. ⁠⁠ Sie sind an der Zellerneuerung und der Hautregeneration beteiligt. Sie unterstützen zudem den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Eine ausreichende Versorgung mit B-Vitaminen ist essenziell für gesunde Haut.

Zu den B-Vitaminen zählen acht unterschiedliche Vitamine. Sie kommen fast alle in pflanzlichen Lebensmitteln vor. Daher kannst du den Bedarf an den B-Vitaminen gut über die abgebildeten Lebensmittel decken. ⁠⁠⁠⁠

Es gibt eine Ausnahme. Das ist Vitamin B 12. Es ist fast ausschließlich in tierischen Produkten zu finden. Hierzu zählt Fleisch, Fisch oder auch Milchprodukte und Eier. Bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung musst du evtl. supplementieren.

Vitamine für die Haut - Vitamin B
Vitamine für die Haut - Vitamin C

Vitamin C

⁠⁠ Vitamin C ist ein Antioxidans und schützt die Zellen vor freien Radikalen. Es trägt somit ebenfalls dazu bei, dass unsere Haut lange jung aussieht. Vitamin C stärkt ebenfalls wie Vitamin A das Bindegewebe. Es ist bei der Bildung von Kollagen beteiligt. Vitamin C hat zudem auch entzündungshemmende Eigenschaften und hilft dabei, unsere Haut mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen.⁠⁠

Denkst du bei Vitamin C auch sofort an Zitrusfrüchte? Es stimmt, dass in Zitronen und Orangen Vitamin C enthalten ist. In manchen Gemüsesorten steckt jedoch viel mehr Vitamin C.⁠⁠

Vitamin D

Vitamin D spielt eine große Rolle bei der Schutzfunktion der Haut. Es wirkt entzündungshemmend und erhält die Schutzfunktion der Haut. Zudem ist Vitamin D wichtig für ein gesundes Immunsystem. Da bei Neurodermitis sowohl eine Entzündung als auch ein geschwächtes Immunsystem vorliegt, sollte der Vitamin D Bedarf auf jeden Fall ausreichend gedeckt werden.⁠⁠

Es ist etwas schwierig, den gesamten Vitamin D Bedarf über Lebensmittel zu decken. Am besten kann Vitamin D über die Sonneneinstrahlung auf unserer Haut in unserem Körper gebildet werden. Dafür ist es allerdings nötig, dass du mindestens 30 Minuten ohne viel Kleidung in der Sonne bist. Das schafft man leider nicht jeden Tag.

Vitamine für die Haut - Vitamin D
Vitamine für die Haut - Vitamin E

Vitamin E

Vitamin E gehört zu den Antioxidantien. Es schützt die Hautzellen vor freien Radikalen. Zudem kann es den Feuchtigkeitsgehalt der Haut verbessern und zur Hauterneuerung beitragen.

Vitamin E ist reichlich in hochwertigen pflanzlichen Ölen enthalten. Aber auch Nüsse, Mandeln und Süßkartoffeln sind gute Quellen, um deinen Vitamin E Bedarf zu decken. ⁠⁠ Wenn du Fisch isst, kannst du 1-2 Mal pro Woche eine Fischmahlzeit einplanen. So bekommst du nicht nur Vitamin E, sondern gleichzeitig auch Omega-3 Fettsäuren.⁠⁠

Vitamin Status überprüfen lassen

Um diese Vitamine ausreichend aufzunehmen, sind frische Lebensmittel, viel Gemüse und Obst wichtig. Beispielhafte Lebensmittel, die reichlich dieser Vitamine enthalten, kannst du den Grafiken entnehmen.

Wenn du dir unsicher bist, ob du mit all diesen Vitaminen gut versorgt bist, spreche mit deinem Arzt. Ein Bluttest kann helfen und zeigt dir deinen aktuellen Status. Ein Bluttest kostet beim Arzt, je nach Vitamin zwischen 20-40 Euro.

Es lohnt sich nicht einfach willkürlich Vitaminpräparate einzunehmen. Das ist zum einen reine Geldverschwendung und zum anderen kann es dir auch schaden. Besser ganz gezielt die Vitamine supplementieren, die deinem Körper fehlen. ⁠⁠So kannst du deinen Körper unterstützen, in Balance zu kommen und deine Haut mit allen versorgen, was sie braucht. 

Lass deine Haut strahlen!

Alles Liebe, deine Sarah

DU WILLST MEHR INFOS ZUM THEMA HAUTGESUNDHEIT?

Dann folge mir auf Instagram  @sarah_hautgesundheit und sei Teil meiner Community.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Vier Tipps für gesunde Haut bei Neurodermitis

Ernährung bei Neurodermitis

Du möchtest deiner Haut etwas Gutes tun? Weißt aber nicht, wie? Hier erfährst du vier Tipps, die du bei Neurodermitis sofort umsetzen kannst.

7 Tipps gesunder Darm

Entlastung für deinen Darm

Dein Darm ist der Sitz deiner Gesundheit. Erfahre sieben einfache Tipps mit denen du deinen Darm unterstützen kannst.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar