Übersäuerung herausfinden – So testest du, ob dein Körper übersäuert

  • Beitrags-Autor:

Übersäuerung herausfinden mittels Urintest

Ein funktionierender Säure-Basen-Haushalt ist Grundvoraussetzung für unsere Gesundheit. Je stärker die Übersäuerung in deinem Körper fortgeschritten ist (ein Prozess, der sich über Jahre hinweg erstrecken kann), desto gravierender wird die Reaktion des Körpers. Die anfänglichen “harmlosen” Symptome können sich dann in schwerwiegenden Krankheiten äußern. Eine starke Übersäuerung kann sich in Magen-Darm-Erkrankungen, Pilzinfektionen, Rheuma, Gicht und Arthrose äußern.

Wenn du herausfinden willst, ob dein Körper übersäuert ist, kannst du das mittels Urintests machen. Du testest mehrmals am Tag den pH-Wert deines Urins. Dafür brauchst du pH-Teststreifen. Die bekommst du in der Apotheke, Drogerie oder online. 

Wenn du wissen möchtest, wie es zu einer Übersäuerung kommt, kannst du das im Artikel “Säure-Basen-Haushalt- Was ist das?” nachlesen.

Übersäuerung herausfinden - So gelingt dir die pH-Wert Messung

Damit der Test gelingt, solltest du folgende Dinge beachten:

  • alle Nahrungsergänzungsmittel einige Tage vor Beginn der Messung absetzen
  • Nicht den ersten Tropfen Urin messen, sondern den Mittelstrahlurin
  • Mindestens fünf Tage messen 
  • Im Idealfall werden nur drei Hauptmahlzeiten pro Tag gegessen
  • Über den Tag verteilt wird der pH-Wert mehrmals gemessen

Die Messungen des pH-Werts über den Tag verteilt solltest du zu folgenden Zeiten durchführen.

  1. Messung: pH-Wert nach dem Aufstehen 
  2. Messung etwa ein bis zwei Stunde nach dem Frühstück 
  3. Messung eine halbe Stunde vor dem Mittagessen 
  4. Messung ein bis zwei Stunde nach dem Mittagessen
  5. Messung eine halbe Stunde vor dem Abendessen
  6. Messung ein bis zwei Stunden nach dem Abendessen 
  7. Messung vor dem Schlafengehen 

Übersäuerung herausfinden - pH-Wert Analyse 

Die Ergebnisse der pH-Wert Messung notierst du. Du kannst hierfür meine Vorlage nutzen.

Trage die Werte in das Diagramm ein. Vergleiche deine Werte mit den abgebildeten Kurven.  Diese stellen „Optimalverläufe“. Sind deine Werte zwischen den Kurven ist alles prima. Liegen deine Werte ausschließlich außerhalb der Kurven, solltest du eine Entsäuerung in Angriff nehmen.

Generell sollte sich bei einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt eine Kurve ergeben. pH-Wert Schwankungen über den Tag verteilt sind erwünscht und notwendig. Sie zeigen an, dass der Körper aktiv die Säure-Basen-Balance regelt. 

Morgenurin sollte am sauersten sein. Normaler Wert bei ca 6,2-6,5, bei starker Übersäuerung pH-Wert 5,5. Der Grund ist, dass über Nacht der Körper damit beschäftigt ist, sein tägliches Detox-Programm durchzuführen. Säuren werden aus den Zellen geleitet und am Morgen über den Urin ausgeschieden.

Über den Tag sollte der pH-Wert nicht unter den Morgen Werten liegen, vor der Mahlzeit sollte der pH-Wert sauer sein, etwa eine bis zwei Stunden nach der Mahlzeit sollte ein basischer Wert erreicht werden. Das liegt daran, dass der Körper mit dem Essen beginnt, eine Base zu bilden. Diese gelangt in die Blutbahnen und Organe und wird zur Neutralisation der Säuren gebraucht. Bei gesunden Menschen und einer basenreichen Ernährung kommt es nach dem Essen zu einem Überschuss an Basen. Dieser Überschuss wird über den Urin ausgeschieden. Deshalb steigt der pH–Wert nach den Mahlzeiten.

Der Abendurin sollte bei einem pH-Wert von 6,5-7,5 liegen.

Sind keine Schwankungen zu erkennen und steigt der pH-Wert nach den Mahlzeiten nicht in den basischen Bereich, ist von einer Übersäuerung auszugehen. Auch wenn der Morgenwert nicht der niedrigste Wert ist, liegt vermutlich eine Übersäuerung vor.

Wenn der Morgenurin im basischen Bereich liegt z. B. bei pH 7,5 ist das ebenfalls ein Anzeichen, dass der Körper Stoffwechselprobleme hat. Eine Überlastung der Leber und Nieren ist wahrscheinlich. Die Leber und Nieren können nicht mehr richtig arbeiten, sodass sie es nicht schaffen, die Säuren über Nacht auszuleiten.

Hilfe ich bin übersäuert - Keine Panik!

Säure-Basen-Haushalt Ursprung Gesundheit

Wenn du rausgefunden hast, dass dein Körper übersäuert ist, ist das kein Grund zur Panik. Durch die Regulation des Säure-Basen-Haushalts kannst du deine Gesundheit gezielt beeinflussen. Das Tolle ist, dass du viel für deinen Körper tun kannst, um ihn bei der Entsäuerung zu helfen. Dafür brauchst du keine teuren Medikamente, sondern eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise. 

Erste Maßnahmen zur Entsäuerung

Ein erster Schritt ist es Säuren über das Essen zu minimieren. Hier findest du eine Übersicht an Lebensmittel, die besonders säurehaltig sind. Diese solltest du vermeiden. Damit du sofort loslegen kannst, und deinen Körper bei der Entsäuerung unterstützt, habe ich drei Tipps für dich. Du kannst sie sofort umsetzen, um deinen Säure-Basen-Haushalt in Balance zu bringen.

3 Tipps zur Entsäuerung

DU WILLST MEHR INFOS ZUM THEMA HAUTGESUNDHEIT?

Dann folge mir auf Instagram  @sarah_hautgesundheit und sei Teil meiner Community.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

7 Tipps gesunder Darm

Entlastung für deinen Darm

Dein Darm ist der Sitz deiner Gesundheit. Erfahre sieben einfache Tipps mit denen du deinen Darm unterstützen kannst.

Säure-Basen-Haushalt

Säure-Basen-Haushalt

Was steckt hinter dem Säure-Basen-Haushalt und wie kommt es zu einer Übersäuerung? All das erfährst du in diesem Artikel.

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Laurence

    Liebe Sarah,
    ich bin etwas verwirrt, weil ich zur Messung des pH-Wertes 2 Sorten Streifen (also von 2 verschiedenen Firmen) habe und die Farben und dementsprechend die Ergebnisse kommen nicht gleich raus. Welchen Wert soll ich dann nehmen? Wie zuverlässig sind solche Streifen überhaupt?

    Darüber hinaus hätte ich eine Frage betreffend das Abstellen von Nahrungsergänzungsmitteln einige Tage vorher. Spirulina gehört doch dazu, oder? Und wie sieht es mit Medikamenten aus?

    Ich danke Dir für Deine Rückmeldung.
    Alles Liebe

    1. Sarah Knott

      Hallo Laurence, vielen Dank für deinen Kommentar. Die Teststreifen können unterschiedlich sensibel sein. Sehe die Ergebnisse eher als grobe Richtung/ Anhaltspunkt. Und ja, auch Spirulina und andere Medikamente solltest du nicht nehmen. Gerade Scherzmittel sind sehr säurebildend und können das Ergebnis zum negativen hinführen. Viele Grüße, Sarah

Schreibe einen Kommentar